beitrag_spatenstich

Der Spatenstich im Oberfeld (von links): Paul Fluri, Christoph Kohler (beide Paul Fluri AG), Daniel Wenger und Hans Pfäffli (bei ProBon.ch), Christine Favaro (Bürgerschreiberin Balsthal), Thomas Fluri (Bürgerammann Balsthal), Mario Simic (Fluri AG, Planung+Generalbau), sowie Heinz Ackermann (Paul Fluri AG).

Anzeiger – 7. Juli 2016

Letzte Woche war Spatenstich für die Überbaung Oberfeld in Balsthal. Am Helvetierweg entstehen 36 Wohungen in drei Häusern. Als Investorin mit an Bord ist auch die Bürgergemeinde: „Damit betreten wir Neuland“, sagte Bürgerammann Thomas Fluri.

Ein solches Projekt wird nicht jede Tage realisiert in Balsthal: Am Helvetierweg entstehen drei neu Mehrfamilienhäuser mit je zwölf Wohnungen. Alleinstehende wie Familien, jüngere wie ältere Menschen finden darin gleichermassen ein Zuhause: Gebaut werden Wohnungen mit zweeinhalb, dreieinhalb und viereinhalb Zimmern. „Je Kategorie gibt es kleiner und grössere Wohnung“ erklärt Mario Simic von der Totalunternehmirein, der Fluri AG Planung + Generelbau aus Mümliswil.

Zu erwähnen ist, dass die Mehrfamilienhäuser hindernisfrei sind und jedes Stockwerk mit einem Lift zugänglich ist. Weitere Vorzüge der Überbauung Oberfeld: Alle Wohnungen haben einen grosszügigen Balkon oder ein Terrasse. Im Untegrund entstehen eine Einstellhalle für 55 Fahrzeuge. Dank leicht versetzter Bauweise ist die Sonneneinstrahlung für jedes Mehrfamilienhaus ideal. „Zudem ist das Quartier ruhig gelegen und trotzdem nicht allzu weit vom Zentrum Balsthals entfernt“, sagt Simic.

Letzte Woche war Spatenstich für das Bauvorhaben, das in Etappen realisiert wird. Das erste Mehrfamilienhaus ist voaraussichtlich nächstes Jahr im Herbst bezugsbereit, das zweite im Sommer 2018. Wann das letzte Gebäude in Angriff genommen wird, ist noch nicht festgelegt.

Ein Novum in der Gechichte

Fest stehen jedoch die Investoren: Neben einer Immobilienfirma und einer Genossenschaft nimmt die Bürgergemeinde Baslthal Geld in die Hand. Sie wird Besitzerin des Mehrfamilienhauses, das als erstes gebaut wird – eine Premiere in der Geschichte der Bürgergemeinde. Die Gründe? Man habe Industrieland verkaufen können, welches zuvor im Baurecht genutzt war, sagte Bürgerammann Thomas Fluri. Als habe man sich überlegt, was man mit diesen Mitteln Sinnvolles tun könne. „Dass wir nun einen Bürgerblock bauen, hat viele Vorteile“: eine gewisse Rendit, einen Gegenwert, der sichtbar sei, so dass die Bürgerinnen und Bürger wüssten, was man mit dem Geld gemacht habe. Und dies erst noch als sichere, langfristige Anlage. „Entsprechend gross ist unsere Vorfreude im Bürgerrat“, sagt Thomas Fluri.

Fotos Spatenstich

Balsthal erhält drei neue Mehrfamilienhäuser